Trimble

Vernetzte Baustelle wird präsentiert

Die Integration von Trimble Loadrite Payload Management in die Trimble Earthworks Grade Control-Plattform für die Bagger mache den Baggerbetrieb effizienter, so das Unternehmen.Foto: Trimble

Wunstorf (ABZ). – Trimble bietet Hardware-, Software- und Mobilitätslösungen, mit denen die Beteiligten an Bauprojekten besser zusammenarbeiten können. "Wir verbinden Menschen, Maschinen und Projekte, um Infrastrukturbesitzern, Ingenieurbüros und Bauunternehmern Echtzeitdaten zu liefern", so Sylvie Leiss, EAME MarCom Manager bei Trimble. Informationen über Material-, Personal- und Anlagenauslastung würden die Produktivität erhöhen. "Zusammen bilden unsere Lösungen ein System, das Prozesse in allen Phasen eines Projekts erleichtert und optimiert", so Leiss. Kern des Systems von Trimble Connected Construction sind 3D-Konstruktionsmodelle. Das datenreiche Modell wird von allen Projektmitgliedern entworfen, detailliert, angereichert und gemeinsam genutzt und bietet über den gesamten Projektzyklus Vorteile in der Zusammenarbeit. Das Cloud-basierte BIM-Modell stellt den Beteiligten leicht zugängliche, verwaltbare und wiederverwendbare Daten zur Verfügung, die in Echtzeit ausgetauscht und aktualisiert werden. Die zentrale BIM-Lösung von Trimble verbessere Effizienz und Produktivität und verringere Fehler, Nacharbeiten und Kosten. "Die Lösung ist bereit für BIM Level 3, den bisher fortschrittlichsten Stand", so Leiss.

Neu zur bauma zeige Trimble die nächste Generation von Trimble "Connected Site"-Lösungen. Diese böten Auftragnehmern benutzerfreundliche Software, Echtzeitinformationen im Außendienst, im Büro und während des gesamten Projekts sowie Remote-Support, Versionierung von Entwürfen und Geo-Lokalisierungsinformationen, erklärt Leiss. Hard- und Feldsoftware würden das Portfolio mit vernetzten Lösungen, die Büro und Baustelle zusammenbringen, vervollständigen.

Trimble werde auf der bauma zudem neue Technologien wie Maschinenautomatisierung, SiteVision Augmented Reality, Standortüberwachung und Machine Learning vorstellen. Die Version 1.7 der Trimble Earthworks Maschinensteuerungsplattform biete Unterstützung für Motorgrader und eine automatische Steuerung für Tiltrotator-Anbaugeräte. Trimble Earthworks für Motorgrader sei eine GNSS-basierte 3D-Steuerungslösung, die Feinplanierungen präzise, schnell und einfach gestalte. Darüber hinaus biete Trimble Earthworks Baggerfahrern, die Tiltrotatoren einsetzen, eine automatische Anbaugerätesteuerung an, was die Produktivität steigern könne. Mit der neuen Maschinensteuerungsplattform Trimble Earthworks GO! zeige das Unternehmen eine 2D-Steuerungslösung für Kompaktlader mit Anbaugradern. Trimble Earthworks GO! ermögliche präzise Planierung auf einer benutzerfreundlichen, tragbaren Plattform. Es sei die einzige heute verfügbare BYOD-Kompakt-Maschinensteuerungslösung (Bring Your Own Device), die auf Android- oder iOS-Smartphones ausgeführt werden könne. Trimble Earthworks GO! könne von Bauunternehmern eingesetzt werden, die an allgemeinen Bau-, Baustellenvorbereitungs- und Versorgungsarbeiten zur Begradigung von flachen und einfachen Neigungen beteiligt sind. Das System nutze die Lasertechnologie, um dynamische Positionsinformationen in Echtzeit bereitzustellen, die es dem Bediener ermöglichen, ebene Oberflächen schnell und präzise zu erstellen. Die Plattform benötige nur wenig Einarbeitungszeit und könne die Produktivität eines Bedieners um bis zu 20 % steigern.

Die neue Trimble SPS785 GNSS-Smart-Antenne sei ein vollwertiger GNSS-Empfänger. Die SPS785 biete volle Satellitenabdeckung mit der Kombination von GPS und allen GNSS-Konstellationen. Die SPS986 GNSS-Smart-Antenne sei speziell für robuste Baustellenmessungen entwickelt worden und jetzt mit einem dynamischen Neigungsupgrade erhältlich. Diese Neigungsfunktion ermögliche eine schnellere Datenerfassung, so dass Baufachleute größere digitale Geländemodelle schneller und genauer erstellen können. Die Integration von Trimble Loadrite Payload Management in die Trimble Earthworks Grade Control-Plattform für die Bagger mache den Baggerbetrieb effizienter. Bauunternehmer könnten die Nutzlast Schaufel für Schaufel verfolgen und den Fortschritt der Massenbeförderung über das Trimble Earthworks-Display überwachen. Das System könne auf jedem Hydraulikbagger mit Trimble Earthworks installiert werden und biete einen einfachen Übergang zwischen Maschinensteuerung und Nutzlastmanagement. "Mit dieser Funktionalität bietet Trimble die einzige gemischte Flottenlösung für die Nachrüstung, die die Maschinensteuerung und das Nutzlastmanagement verbindet", sagte Scott Crozier, General Manager des Bereichs Civil and Engineering Construction bei Trimble. "Diese Technologie macht die Trimble Earthworks-Plattform für mehr Anwendungen erweiterbar und flexibler als je zuvor."

In der Version 5.0 des Trimble Business Center werden zwei Produkte, Trimble Business Center und Business Center – HCE zusammengeführt, um sowohl Vermessungs- als auch Tiefbaukunden eine umfassende Bürosoftware-Lösung zu bieten. Besucher erfahren am Stand von Trimble und seiner Sitech-Technologie Händler in Halle A2 an Stand-Nr. 437 mehr über diese Technologien.

Ausgewählte Anbieter des LLVZ

LIFTASTIC

04103 Leipzig, Deutschland

doppler E. Doppler & Co. GmbH

5280 BRAUNAU AM INN, Österreich

TerraCottem Vertrieb

46397 Bochold, Deutschland

arboa e.K. tree safety

70199 Stuttgart, Deutschland

ABS Safety

47623 Kevelaer, Deutschland

Krumpholz-Werkzeuge

95356 Grafengehaig, Deutschland

Husqvarna

89079 Ulm, Deutschland

DEULA Bayern GmbH Berufsbildungszentrum

85354 Freising, Deutschland

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de