So fern und doch so nah

Neue Technologie ermöglicht Ferndiagnose

Fehlersuche und Systemupdate aus der Ferne sind bisher nur bei Rechnern üblich. Jetzt ist das auch bei vielen Baumaschinen von Caterpillar und Zeppelin möglich.Abb.: Caterpillar

München (ABZ). – Im Rahmen seiner Initiative Cat Connect stellt Caterpillar eine neue Technologie vor, die Ferndiagnosen von Maschinen und Fernupdates von Software ermöglichen und so Maschinen- und Motorstillstandzeiten reduzieren und die Effizienz auf der Baustelle erhöhen soll. Zu den neuen Cat Ferndiensten zählen zwei Hauptangebote – Fern-Fehlersuche und Fern-Flashen. Zeppelin und die anderen weltweiten Caterpillar-Händler können jetzt Unternehmensangaben zufolge mithilfe von Telematikdaten noch mehr Produktivität und Effizienz von Kundenmaschinen gewährleisten. "Eine Maschine oder ein Motor mit einer Arbeitsunterbrechung bringt dem Kunden keinen Gewinn, im Gegenteil, die Rentabilität des Auftrags für das Unternehmen sinkt. Ferndienste bieten eine Lösung für eine effektivere und effizientere Wartung von Maschinen", so Herwig Peschl, Global Marketing Manager bei Caterpillar. "Kunden können ihre Maschinen weiterverwenden, während der Händler einen Fehlercode vom Büro aus überprüft und diagnostiziert. Wenn eine Reparatur erforderlich ist, kann der Händler in vielen Fällen den Techniker mit den richtigen Teilen und Werkzeugen zum Kunden schicken, um die Maschine oder den Motor sofort fachmännisch zu reparieren, wodurch Zeit und Geld gespart werden."

Das Auslesen von gespeicherten Fehlermeldungen sei auch im Rahmen des bekannten Flottenmanagements möglich und werde schon länger vom Zeppelin Service genutzt. Die neue Fernfehlersuche geht weiter: Sie analysiere Echtzeit-Maschinendaten, sodass der Zeppelin Service Diagnoseprüfungen an der angeschlossenen Maschine durchführen und potenzielle Probleme ermitteln kann. Dadurch spare sich der Servicetechniker die Fahrtzeit zur Baustelle, und es komme während der Maschinendiagnose zu keinen Stillstandzeiten mehr. Die Maschine oder der Motor laufen während des gesamten Prozesses weiter, sodass die Produktivität der Baustelle erhalten bleibt. Sobald die Ursache für den Fehlercode oder den Alarm identifiziert wurde, kann der Zeppelin Service das Problem möglicherweise per Fernsteuerung beheben und so Zeit und Geld sparen sowie es dem Kunden einfacher machen, seinen Produktionsplan einzuhalten. Wenn eine Reparatur erforderlich ist, werden Servicetechniker mit den richtigen Informationen, Ersatzteilen, Werkzeugen und Anweisungen zur Reparatur so schnell wie möglich und zu einem für den Kunden passenden Zeitpunkt zur Baustelle geschickt. Die Fern-Fehlersuche kann also dabei helfen, Probleme schneller und mit weniger Maschinenstillstandzeiten zu lösen.

Das Fern-Flashen stellt auf komfortable Weise sicher, dass die Cat-Maschinen mit der neuesten Version der Bordsoftware laufen, sodass sie Hochleistung, max. Effizienz und min. Stillstandzeiten bieten. Dieser neue Cat Connect-Dienst ermöglicht Fern-Updates der Software einer angeschlossenen Maschine bzw. eines angeschlossenen Motors, ohne dass ein Servicetechniker die Baustelle aufsuchen muss.

Beim Fern-Flashen erhalten Zeppelin Kunden Benachrichtigungen vom Zeppelin Service, wenn ein neues Softwareupdate für eine Maschine verfügbar und notwendig ist. Maschinen oder Motoren können dann direkt auf der Baustelle aktualisiert werden, ohne Wartezeit auf einen Techniker, der das Update installiert. Dadurch wird sichergestellt, dass die Vorteile der Softwareupdates so schnell wie möglich und zum richtigen Zeitpunkt beim Kunden ankommen. Sobald ein Kunde die Push-Benachrichtigung für die Flashdatei eines Zielprodukts erhält, bestätigt der autorisierte Benutzer einfach, dass die Maschine oder der Motor bereit ist, den Flash-Vorgang zu starten, startet den Prozess und bestätigt die Leistung nach dem Flash.

Derzeit steht die Cat Fern-Fehlersuche für Bagger der nächsten Generation zur Verfügung. Fern-Flashen ist für Hydraulikbagger der nächsten Generation und den Hydraulikbagger 336F XE, Motorgrader der M3-Serie, mittelgroße Radlader der M-Serie und für die Modelle 950M bis 972 XE verfügbar. Natürlich wird der Service immer weiter ausgebaut.

Ausgewählte Anbieter des LLVZ

Norton Clipper

50389 Wesseling, Deutschland

Schuster GmbH VEINAL Bauchemie

86465 Welden, Deutschland

dani alu

63768 Hösbach, Deutschland

Thieme GmbH

48165 Münster, Deutschland

Kebony AS

0377 Oslo, Norwegen

Prünte Metallwarenfbrik GmbH & Co. KG

58730 Fröndenberg, Deutschland

Zambelli RIB-ROOF GmbH & Co. KG

94569 Stephansposching, Deutschland

Freeworker GmbH Baumpflegefachhandel

82205 Gilching, Deutschland

doppler E. Doppler & Co. GmbH

5280 BRAUNAU AM INN, Österreich

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de