Zutrittskontrollsoftware weiterentwickelt

Weitere smarte Lösungen für die Baulogistik

Das Update schafft laut Zeppelin Rental die technischen Voraussetzungen, um in Zukunft weitere Prozesse der Baulogistik mit Digitallösungen von Zeppelin Rental zu verknüpfen. Foto: Alexander von Spreti/action press

Die umfangreiche Aktualisierung schafft nach Aussage des Herstellers die technische Voraussetzung, um in Zukunft weitere Prozesse der Baulogistik mit innovativen Digitallösungen von Zeppelin Rental zu verknüpfen. Im Moment befindet sich die überarbeitete Version in einer internen Testphase. Ab Frühjahr 2023 soll sie bei ersten Projekten zum Einsatz kommen.

Der Vermiet- und Baulogistikdienstleister setzt mit der Weiterentwicklung von InSite 4.0 als App- und Browserversion seinen Kurs in der Digitalisierung fort. "Mit dem neuen Update legen wir das Fundament für künftige Onlinelösungen", sagt Angelo Butera, Bereichsleiter Logistics Consulting & Management bei Zeppelin Rental. So ist mit InSite 4.0 die Anbindung neuer Features wie beispielsweise die digitale Ausweisprüfung und Personenverifizierung denkbar.

Das Tool InSite ist eine cloudbasierte Software von Zeppelin Rental, die laut Hersteller ständig optimiert und auf aktuelle Bedarfe angepasst wird. Als Kernfunktion soll InSite sicherstellen, dass nur zugangsberechtigte Personen auf die Baustelle gelangen. Die Daten der Kontrolle werden durch einen RFID-Chip, der im Baustellenausweis integriert ist, erfasst und digital dokumentiert.

Aufgrund des kontinuierlichen Ausbaus des Systems ist mittlerweile eine Reihe praktischer Zusatzfunktionen hinzugekommen. Die digitale Abwicklung der Aufzugsteuerung oder die Organisation der Abfallentsorgung mit einer jeweils verursachergerechten Abrechnung lassen sich beispielsweise an InSite anbinden.

Die digitale Zutrittskontrolle ermöglicht im Vorfeld bereits eine Vorab-Anmeldung aller Mitarbeitenden sowie die Auswertung baubetrieblicher Daten. Mit InSite lässt sich außerdem in Echtzeit sehen, welche Firmen und welche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf der Baustelle tätig sind.

Die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen wird mit der Software per Mausklick kontrolliert und die Kettenhaftung reduziert. Denn das InSite-System kann nicht nur die Zahlung des Mindestlohns oder die Arbeitserlaubnis, sondern auch Nachweise gemäß der Infektionsschutzgesetze erfassen.

Die technische Überarbeitung steht bei InSite 4.0 im Mittelpunkt. So wird in der Neuauflage unter anderem die Datenbanktechnologie neu aufgesetzt. In der aktualisierten Version sticht vor allem die Gestaltung des Benutzerbereichs ins Auge: Die Startseite ist nach Angaben des Hersteller deutlich übersichtlicher und im Corporate Design von Zeppelin Rental gestaltet. "Mit der grafischen Umgestaltung finden sich die Anwenderinnen und Anwender sofort in der Welt von Zeppelin Rental wieder", betont Butera. Aber auch Registrierung und Anmeldung wurden vereinfacht. Neue Projekte werden nach dem Relaunch im Frühjahr 2023 automatisch mit InSite 4.0 ausgestattet. Bereits laufende Projekte können auf Wunsch das Update in ihr Projekt integrieren.

Ausgewhlte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de