True-Cloud-Lösung für den Bau

Relaunch ist zum Einsteigen bereit

Mit BRZ 365 Bautechnik, BRZ 365 Finance und BRZ 365 Business Intelligence stellt die BRZ Deutschland GmbH zu Beginn dieses Jahres die ersten rein cloud-basierten Anwendungen in der neuen Projekt- und Unternehmensplattform BRZ 365 vor. Die offizielle Markteinführung findet im Rahmen eines Online-Events am 24. Februar 2022 um 11:30 Uhr statt. Interessierte können sich unter www.brz.tv zu der Veranstaltung hinzuschalten. Neben Mobilität, flexibler Skalierbarkeit und den auf die verschiedenen Rollen zugeschnittenen Anwendungen sehen die Organisationsspezialisten aus Nürnberg besonders die fast unbegrenzte Rechenpower in der Cloud sowie die laufend optimierbaren Sicherheitskonzepte im Vergleich zu On-Premises-Lösungen als überzeugende Pluspunkte. Foto: BRZ via shutterstock/sculpies

Nürnberg (ABZ). – Neben Mobilität, flexibler Skalierbarkeit und den genau auf die verschiedenen Rollen zugeschnittenen Anwendungen, sehen die Organisationsspezialisten aus Nürnberg besonders die fast unbegrenzte Rechenpower in der Cloud sowie die laufend optimierbaren Sicherheitskonzepte im Vergleich zu On-Premises-Lösungen als überzeugende Pluspunkte.

Eine weitere Besonderheit: Mit der Einführung einer umfassenden Baukalkulation im März 2022 werden erstmals Unterstützungssysteme auf Basis künstlicher Intelligenz (KI) für den Baumittelstand verfügbar gemacht. Das bringt, so die BRZ-Entwickler, rund 40 bis 50 % mehr Effizienz in die Erstellung von aussichtsreichen Angebotskalkulationen.

Die offizielle Marktvorstellung erfolgt am 24. Februar 2022 ab 11:30 Uhr im Rahmen eines rund zweistündigen Online-Events mit Expertengesprächen, Einblicken in die neuen Möglichkeiten der BRZ 365-Anwendungen in Verbindung mit der Microsoft-Azure-Cloud und dem Modern-Workplace. Zudem soll es auch Gelegenheiten zu Einzelgesprächen geben.

Die Vorteile des cloud-basierten Arbeitens werden in vielen Bereichen mittlerweile als obligatorisch angesehen ist sich BRZ-Geschäftsführer Ralf-Peter Oepen sicher. "So ist es selbstverständlich, E-Mails auf jedem Endgerät immer synchronisiert von überall aus abzurufen und zu bearbeiten. Bei den kaufmännischen und baubetrieblichen, technischen Anwendungen wird das genauso der Fall sein, davon sind wir fest überzeugt und setzen deshalb mit BRZ 365 auf eine True-Cloud-Lösung, also eine rein cloud-basierte Plattform."

Natürlich könne man nicht die Organisation von E-Mails mit der komplexer ERP-Prozessen im Baubetrieb vergleichen.

"Die Projekt- und Unternehmensplattform BRZ 365 ermöglicht es jedoch jeder Rolle im Baubetrieb, ähnlich einfach genau die Nutzenkombination aus der Cloud zu realisieren, die dazu dient die jeweiligen Ziele zu erreichen. Zudem ist der Bau aufgrund der dezentralen Produktion wie keine andere Branche geradezu prädestiniert dafür." Der BRZ-Geschäftsführer ist überzeugt: "Wer Digitalisierung im Baubetrieb will, muss in die Cloud."

Hier eine Beispiel Baukalkulation: Die Verfügbarkeit umfangreicher Kalkulationsprojekte auf Smartphone oder Tablet stellt hier nicht den Top-Vorteil dar heißt es seitens der Verantwortlichen. Der Zugriff auf das immer aktuell synchronisierte Projekt, das sowohl im Homeoffice als auch im Büro bearbeitet werden kann, jedoch schon.

Ralf-Peter Oepen ist Geschäftsführer der BRZ Deutschland GmbH. Foto: BRZ

Hinzu komme die Möglichkeit, mit dem Add-on der KI-unterstützten Kalkulation in BRZ 365 Bautechnik wesentlich schneller zu sein. Durch den Algorithmus, der auch frühere Projektkalkulationen einbezieht, sei auch besser zu verstehen, welche Projekte tatsächlich ertragreich sind und weiterverfolgt werden sollten.

Aus Sicht der Bauleitung ist es wiederrum der konsolidierte, schnelle Blick via Smartphone auf die für die einzelnen Baustellen relevanten Daten, der hier Zeit und Geld bringt, teilt BRZ mit. Die Auswertung von potenziellen Abrechnungsrückständen ermöglicht zum Beispiel über entsprechende dynamische Dashboards der Business Intelligence in BRZ 365 den Impuls für die Faktura, Abrechnungen anzustoßen und die Liquidität für das Unternehmen zu verbessern. Zudem zeige sich laut Oepen, dass gerade auch zentrale Prozesse wie Mengenermittlung oder Leistungsmeldung vor Ort über die Cloud effizientere Projektabläufe ermöglichen.

Technologischer Partner für die BRZ-Cloud-Strategie ist Microsoft. "Die Microsoft-Azure-Cloud überzeugt hier unter anderem durch die Anbindung des gesamten Microsoft-Universums, wie der All-in-one-Anwendung Microsoft Teams", erläutert Oepen. Hinzu kommen fast unbegrenzte Rechenpower, optimale Vernetzung und Skalierbarkeit. So könne nach Einschätzung des BRZ-Geschäftsführers besonders flexibel auf sich ändernde Rahmenbedingungen reagiert werden. Und auch mit Blick auf Datenschutz und Datensicherheit gäbe es durch mehrstufige und laufend aktualisierte Sicherungskonzepte sowie die nach europäischem Recht gehosteten Server, deutlichen Vorsprung im Vergleich zu On-Premises-Lösungen.

"BRZ 365 und Microsoft-Azure sind aus unserer Sicht die ideale Basis für die zukunftssichere Digitalisierung im Baubetrieb", betont der Experte. "Mit BRZ 365 lancieren wir auch eine True-Cloud-Lösung für Bauunternehmen, die sich nicht auf einmal, sondern schrittweise digitalisieren möchten. Der sinnvolle Einstieg definiert sich über die Dringlichkeit der jeweiligen Anforderungen, beispielsweise im Bereich Kalkulation, Finanzbuchhaltung oder Geschäftsanalytik. Durch die umfassende Abdeckung aller relevanten Geschäftsprozesse und der offenen Architektur von BRZ 365 ergeben sich die unterschiedlichsten Einstiegspunkte.

So ist zum einen ein sukzessives Hineinwachsen möglich, anstelle einer Komplettumstellung auf einen Schlag vor der"nachvollziehbarerweise viele gerade mit Blick auf den Umstellungsaufwand im laufenden Betrieb zurückschrecken". Zum anderen werde BRZ 365 laufend weiterentwickelt und gewährleiste damit, sowohl den aktuellen als auch den zukünftigen Herausforderungen von Baubetrieben gerecht zu werden.

Ursprünglich sollte die Fachmesse digitalBAU in Köln als große Bühne für die offizielle Marktvorstellung der ersten vermarktungsreifen BRZ-365-Anwendungen genutzt werden, doch die Veranstaltung wurde aufgrund der nach wie vor andauernden Covid-19-Pandemie auf den Frühsommer 2022 verschoben. "Die Zeit fliegt und die Herausforderungen der Bauunternehmen wachsen täglich. Wer sich möglichst frühzeitig zukunftssicher aufstellt, ist im Vorteil und lässt den Wettbewerb hinter sich. Ziel von BRZ ist es, hier in schneller Folge sinnvolle, zielorientierte Lösungen bereitzustellen, deshalb wollen wir die Baubetriebe so frühzeitig wie möglich dabei unterstützen."

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de