Betonüberwachung mit System

Prozesse durch genaue Aushärtungszeiten optimieren

Das intelligente Beton-Monitoring-System PASCHAL Maturix liefert Echtzeit-Einblicke in die Aushärtungsentwicklung, die auf Mobilgeräten oder dem Computer zugänglich sind. Foto: Paschal

Steinach (ABZ). – Die Hentschke Bau GmbH ist ein mittelständisches Bauunternehmen im Autobahn-, Straßen- und Bahnbrückenbau. Im unternehmenseigenen Betonfertigteilwerk am Standort Bautzen produziert die Hentschke Bau GmbH zudem Fertigteile für den Hoch- und Ingenieurbau sowie individuelle Betonfertigteillösungen.

Die Herausforderungen für ein Fertigteilwerk liegen nach Aussage von Schalungshersteller Paschal vor allem in den hohen Anforderungen an die Produktqualität und in schnellen Produktionszyklen für eine hohe Produktivität. Es sei daher wichtig, den Aushärtungsprozess zu planen. Wenn die Betonteile zum optimalen Zeitpunkt ausgeschalt werden, kann die Produktivität gesteigert und gleichzeitig eine hervorragende Qualität erzielt werden.

Um den Herstellungsprozess der Betonteilproduktion zu optimieren, wollte die Hentschke Bau GmbH ein Betonüberwachungssystem einführen. Nach intensiver Recherche fiel die Wahl des Paschal-Neukunden auf PASCHAL Maturix, laut Hersteller einem der besten Produkte für Betonüberwachung am Markt. Das System erfülle dabei alle wichtigen Anforderungen, um im Unternehmen erfolgreich eingesetzt zu werden. PASCHAL Maturix wurde intensiv und erfolgreich getestet, sodass sich die Hentschke Bau GmbH bereits mit mehreren Sets des Messsystems ausgestattet hat.

Mithilfe eines intelligenten Überwachungssystems wie PASCHAL Maturix ist es möglich, schneller auszuschalen und es ist sichergestellt, dass die erforderlichen Festigkeiten und Ausschalfristen eingehalten werden. Die zugehörige Maturix-Software überwacht den Aushärtungsprozess jedes Betonelements. Sie liefert einen Überblick über alle relevanten Parameter des Betonerhärtungsprozesses. Durch PASCHAL Maturix erhält das Hentschke-Team damit in Echtzeit Einblick in die konkrete Temperatur-, Reifegrad- und Festigkeitsentwicklung jedes Betonteils. So kann es die Arbeitsabläufe anhand dieser Daten exakt planen und optimieren.

PASCHAL Maturix überzeugt nach Aussage des Herstellers auch auf der Baustelle. Das anwenderfreundliche System sei einfach zu bedienen und punkte auch mit geringen Kosten. Ein weiterer Vorteil ist, dass PASCHAL Maturix schalungssystemunabhängig und für alle Betonierprozesse verfügbar ist.

Neben der Anwendung im Fertigteilwerk überzeugt PASCHAL Maturix laut Hersteller aber auch im Baustelleneinsatz. PASCHAL Maturix kann auf verschiedenen Endgeräten genutzt werden, somit können Projekte von der Firmenzentrale aus angelegt werden. Die Informationen sind dann von allen Projektbeteiligten abrufbar, auch direkt von den Polieren vor Ort. Aktuell wird das Beton-Monitoring-System daher auch auf Baustellen der Hentschke Bau GmbH eingesetzt.

Da die Hentschke Bau GmbH von PASCHAL Maturix überzeugt ist, möchten sie das Beton-Monitoring-System zukünftig zusammen mit dem Maturix-Team voranbringen. Es konnten bereits Ideen entwickelt werden, wie das System optimiert werden kann und um smarte Technologien in der Bauindustrie weiter voranzutreiben.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de