Erstes antibakterielles Smartphone für die Baustelle

Das Cat S42 lässt sich unter fließendem Wasser mit Seife reinigen und ist außerdem antibakteriell beschichtet.Foto: Cat phones

Im Alltag des GaLaBaus kann es schon mal schwierig werden, das Smartphone vor Verschmutzung oder dem Herunterfallen zu schützen. Das Cat S42 der Bullitt Group ist bekannt für seine Robustheit. Es erfüllt den Militärstandard MIL SPEC 810H sowie die Schutzklassen IP68 und IP69 und wurde mehreren Falltests aus 1,8 m Höhe auf Stahl unterzogen.

Im Jahr der Corona-Pandemie wurde das Smartphone jetzt zusätzlich mit einem umfassenden antimikrobiellen Schutz ausgestattet. Alle äußeren Komponenten des Geräts sind mit der antimikrobiellen Biomaster-Technologie behandelt worden und gemäß ISO 22196 getestet. Durch den Einsatz von Silberionen bei der Herstellung erhält das Smartphone einen dauerhaften Schutz, welcher das Wachstum von Mikroben auf der Telefonoberfläche hemmt und die Mikrobenanzahl auf der Oberfläche reduziert.

Mobiltelefone sind mit zahlreichen Keimen belastet: Eine Studie der Universität von Michigan hat mehr als 17 000 Bakterien auf mobilen Geräten gefunden. Da wir diese mehrmals am Tag nutzen, anfassen und mit ihnen das Gesicht berühren, können Bakterien oder andere Mikroorganismen zwischen der Telefonoberfläche und der Haut ausgetauscht werden.

Der antimikrobielle Wirkstoff Biomaster hemmt die Vermehrung von Bakterienzellen. In Tests zeigte sich eine Reduktion von über 80 Prozent innerhalb von 15 Minuten und 99,9 Prozent innerhalb von 24 Stunden.

Hinzu kommt, dass sich das Phone einfach und gründlich mit Seife, Wasser, Desinfektionsmitteln und sogar chlorhaltigen Mitteln reinigen lässt. Das Gerät ist vollständig wasserdicht. Um das nachzuweisen wurde es über 35 Minuten lang unter Wasser in einer Tiefe von bis zu 1,5 m getestet.

ev

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de