Interview mit dem Unternehmen "Floragard Vertriebs-GmbH"

Dropshipping: Eine kluge Option für Gartencenter und Fachhändler

Die Floragard Erden in der Box sparen circa 70 % Plastik im Vergleich zu einem herkömmlichen Erdensack ein. Foto: Floragard Vertriebs-GmbH

Im Interview mit Garten & Freizeitmarkt berichtet Stephanie Joost, Key-Account-Managerin E-Commerce bei der Floragard Vertriebs-GmbH, über die Möglich- keiten eines eigenen Online-Shops für Gärtnereien und Gartencenter.

_ Das Gärtnern in Deutschland boomt und das Wort "Dropshipping" ist in aller Munde. Wie kann man sich als Betreiber eines Gartencenters, das bisher nicht im Internet verkauft, dieses Verkaufsprinzip vorstellen?

Key-Account Managerin Stephanie Joost im Interview. Foto: Floragard Vertriebs-GmbH

_ Floragard als Dropshipper agiert in diesem Zusammenhang als eine Art Erfüllungsgehilfe für den Handel, ohne sichtbar in Erscheinung zu treten. Der Händler präsentiert unsere ausgewählten Artikel in seinem Online-Shop und leitet uns die Bestellungen weiter. Wir verpacken die Bestellungen und versenden sie an seinen Endkunden. Die Kundenbindung und jegliche Kundenkommunikation verbleibt beim Handel.

_ Worin liegen die Vorteile des Dropshippings?

_ Der Händler ist in der Lage sein Sortiment unabhängig von der vorhandenen Lagerfläche virtuell zu erweitern, man spricht von der verlängerten Ladentheke. Zudem bleibt er auch bei Einschränkung des Präsenzverkaufes lieferfähig.

Ein Großteil des administrativen Aufwands (Bestellabwicklung, Verpacken und Versenden) wird durch Floragard übernommen und der Händler kann sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Auch für die Darstellung der Artikel in dem Shop des Händlers stellen wir umfangreichen Content (Texte, Produkt- und Anwendungsbilder und Videos) zur Verfügung.

_ Was sind die Voraussetzungen, um am Dropshipping-Programm von Floragard teilzunehmen?

_ Sollte der Händler bereits einen Online-Shop betreiben, ist in der Regel auch die Möglichkeit gegeben unsere Produkte mit aufzunehmen und über eine vorhandene Schnittstelle Daten an uns weiterzuleiten.

_ Wie hat sich das Dropshipping-Programm der Floragard Vertriebs-GmbH in den letzten Jahren entwickelt?

_ Wir hatten bereits vor der pandemiebedingten Explosion der Bestelleingänge ein stetiges Wachstum und sind mittlerweile von einem Versandlager auf mehrere Versandlager gewachsen, um unseren Kunden einen 100%tigen Service bieten zu können. Für uns ist es wichtig, die Ware so schnell wie möglich zu versenden, um den mittlerweile hohen Ansprüchen der kaufenden Kunden gerecht zu werden. Das bedingt funktionierende Prozesse, die wir im Laufe der letzten Jahre mit kompetenten Kolleginnen und Kollegen immer wieder verbessert haben und weiterhin optimieren. Wir beobachten weiterhin, dass die Mengen pro Bestellungen steigen und immer mehr Kunden sich bevorraten und höhere Stückzahlen ordern.

Verpackt und bereit für den Online-Versand: Erden der Firma Floragard Foto: Floragard Vertriebs-GmbH

_ Und welche Artikel gehören zu den Topsellern bei den Floragard-Kunden?

_ Ganz klar im Trend liegen Bio-Artikel und auch torfreduzierte oder torffreie Varianten werden immer mehr geordert. Wir haben mit unserer veganen Bio-Linie, die zur Saison 2020 auf den Markt gekommen ist, einen Nerv getroffen und sind mit den Abverkäufen sehr zufrieden. Auch alle Erden um das Thema "Ein Hochbeet selbst anlegen" werden bereits seit einiger Zeit stark nachgefragt. Eine Herausforderung im Versand ist auch im Hinblick auf die höheren Bestellmengen, die "Verpackungsflut". Anfang des Jahres sind wir mit neuen Artikeln an den Markt gegangen, den Floragard "Erden in der Box" und legen damit perspektivisch den Grundstein für weitere Lösungen in Richtung nachhaltigen Versand.


Kontaktdaten:
Stephanie Joost
Tel.: 0441-2092-195
E-Mail: joost@floragard.de

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de