Bauzeit reduzieren

Doka Ventures steigt inmobilen 3D-Baudruck ein

Behrokh Koshnevis, CEO Contour Crafting Corporation und Erfinder des mobilen 3D-Baudruckers.Foto: Contur Crafting Corporation

Amstetten/Österreich (ABZ). – Die Doka Ventures, Tochter der Amstette-ner Umdasch Group, steigt beim Erfin-der des mobilen 3D-Baudrucks, Behrokh Khoshnevis, ein. Dieser startet Anfang nächsten Jahres mit der Auslieferung mobiler 3D-Baudrucker. Mit diesen Robotern reduziere sich die Bauzeit von Gebäuden auf Tage oder gar Stunden, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Damit soll der steigende globale Bedarf an sozialem Wohnraum und Infrastruktur gestillt werden können. Derzeit lebt weltweit die Hälfte der Menschen in Städten, bis 2050 sollen es aktuellen Prognosen zufolge knapp 75 % sein. 

Diese Entwicklungen stellen die Bauindustrie vor gewaltige Herausforderungen. Wohnraum und Infrastruktur müssen rasch und kostengünstig hergestellt werden. Nach eigenen Angaben als erstes Unternehmen weltweit steht die US-Firma Contour Crafting Corporation kurz vor der Serienproduktion der ersten Generation mobiler 3D-Baudruckroboter. Hinter dem Hightech-Unternehmen steht der Erfinder dieser Technologie – Behrokh Khoshnevis. Dieser hat sich nun einen starken Partner an Bord geholt: die Doka Ventures, Tochter der Amstettener Umdasch Group. Doka Ventures beteiligt sich an der Contour Crafting Corporation zu 30 %. Die Rolle als Kernaktionär sei dauerhaft angelegt, so das Unternehmen. Gleichsam bringt sich Doka Ventures mit den Positionen des CFO und des Aufsichtsratsvorsitzenden personell ein. Behrokh Khoshnevis bleibt Mehrheitseigentümer. Khoshnevis, Professor an der USC Viterbi School of Engineering, entwickelte die Contour Crafting Technologie an der University of Southern California. 

Er arbeitete mit dem USC Stevens Center for Innovation, dem Technologietransferbüro der Universität, um eine exklusive Lizenz für diese Technologien zu erhalten und diese in seiner eigenen Firma weiterentwickeln zu können. "Wir haben in Kürze den ersten serienreifen mobilen 3D-Baudruckroboter", beschreibt Khoshnevis, CEO der Contour Crafting Corporation das Alleinstellungsmerkmal der Firma. Der 3D-Baudruckroboter soll in der Lage sein, direkt an dem Ort, wo er gebraucht wird, Rohbauten und damit ganze Siedlungen zu drucken. Die Errichtungszeit von Gebäuden reduziere sich dadurch signifikant und betrage nur mehr einige Tage oder gar Stunden. Der Baudruckroboter der ersten kommerziellen Generation habe je nach Modell eine Arbeitsbreite von 8 bis 12 m sowie eine signifikant größere einstellbare Arbeitslänge. Mit weniger als 400 kg Gesamtgewicht sei er für eine große Baumaschine sehr leicht. Außerdem sei er einfach aufzubauen und zusammenzulegen, so Khoshnevis. Die 3D-Baudruckroboter sollen überall dort eingesetzt werden, wo rasch und kostengünstig Wohnraum und Infrastruktur geschaffen werden müssen.

Relevante Anbieter zum Thema „IT im Bauwesen“

ORCA Software GmbH

83115 Neubeuern, Deutschland

KS21 Software & Beratung GmbH

53757 St. Augustin, Deutschland

Opticon Sensoren GmbH

63128 Dietzenbach, Deutschland

DATAflor AG

37097 Göttingen, Deutschland

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de