Bauen in der Cloud

Autodesk präsentiert Zukunft von BIM

Diese historische Fabrikhalle soll zukünftig als Fertigungsstätte für das Unternehmen Cannistraro dienen. Sowohl bei der Revitalisierung des Gebäudes als auch in der eigenen Produktion kommt für den Rohrleitungs- und Anlagenhersteller BIM zum Einsatz.Foto: Bachmann

BIM-technisch nimmt sich Deutschland aktuell noch als gallisches Dorf aus. Wenngleich man in anderen Ländern hier schon viel weiter ist, ist die Vernetzung zwischen Planung und Bau aber auch dort noch längst nicht Realität. Wo die BIM-Reise in Zukunft noch hingehen soll und muss, präsentierte der Softwarehersteller Autodesk kürzlich auf einem Medien-Event in Boston.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de