digitalBAU 2020

Alle Branchenbereiche vertreten

Die digitalBAU findet in der Messe Köln statt.Foto: Koelnmesse

Köln (ABZ). – In der Messehalle 7 der Kölner Messe kommen Branchen- und Digitalisierungsexperten, Aussteller und Fachbesucher vom 11. bis 13. Februar erstmals auf der digitalBAU zusammen. Das Portfolio der Messe wird die Wertschöpfungskette rund um das digitale Planen, Bauen und Betreiben von Gebäuden umfassen. Veranstalter der neuen Fachmesse für digitale Produkte und Lösungen sind die Messe München und der Bundesverband Bausoftware (BVBS). Die Messe München ist auch Veranstalter der Weltleitmesse BAU, die alle zwei Jahre in München stattfindet. Immer im Zwischenjahr wird die BAU nun von der digitalBAU in Köln ergänzt werden, sodass die Messen sich abwechseln. Denn die Zukunft des Bauens hänge maßgeblich von der Entwicklung der Bausoftwarebranche ab, und dieser Bereich habe einen deutlich schnelleren Innovationszyklus als andere Segmente, heißt es zur Begründung. Dr. Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, unterstreicht das Potenzial der noch jungen Messe: "Die digitalBAU in Köln wird zur digitalen Leitmesse der Baubranche werden", sagt er.

Mehr als 200 Aussteller aus allen Bereichen der Branche, darunter Doka, Sidoun, Softtech, Viega und Zeppelin Lab, sind bei der anstehenden Premiere dabei. Mit individuellen Programmlösungen und digitalen Dienstleistungen im Bausektor werden auf der digitalBAU sowohl Architekten und Bauingenieure, Fachplaner, Fachhandwerker sowie öffentliche und private Bauherren angesprochen. Die digitale Planungsmethode BIM nimmt in Köln einen besonderen Stellenwert ein. Denn sie erreicht inzwischen neben Architekten oder Fachplanern ebenso Handwerk und Facility Management. Die mit solch übergreifenden Entwicklungen verbundenen Aufgaben – und vor allem passende Lösungen – wollen die Messe und der Partner BVBS vorstellen.

Für eine digitale Zukunft im Bauwesen sind ganzheitliche Konzepte gefragt, ist sich Prof. Joaquin Diaz, Vorstandsvorsitzender des digitalBAU-Partners BVBS, sicher: "Die Digitalisierung betrifft uns alle: Auftraggeber, Planer, Bauausführende, Betreiber und Bauproduktehersteller. Durchgängig digitale Lösungen, die den gesamten Bauwerkslebenszyklus betrachten, werden daher immer wichtiger. Aus diesem Grund ist eine Messe wie die Leitmesse digitalBAU, ideales Branchenbarometer und Netzwerkplattform für alle Baubeteiligten. Mit der Digitalisierung erhöhen wir Produktivität und Effizienz im Bauprozess und sichern langfristig wichtige Gewinne."

Die Chancen, die mit der Digitalisierung des Bauens verbunden sind, erkennen kleine Anbieter ebenso wie große Softwarekonzerne, teilt der Veranstalter mit. Es herrsche weiterhin Aufbruchsstimmung in der Branche – so auch bei der Nemetschek Group. Sie ist einer der größten Aussteller auf der digitalBAU und mit zehn ihrer Marken und deren Produkten vertreten: "Die Zukunft der AEC/O-Industrie ist digital. Deshalb ist die Initiative der Messe München und des Bundesverband Bausoftware, ein neues Messeformat mit digitalem Schwerpunkt einzuführen, genau der richtige Impuls für unsere Branche", so Patrik Heider, CFOO und Vorstandssprecher der Nemetschek Group. "Wir sind seit vielen Jahren Vorreiter für die digitale Transformation der Branche. Genau deshalb findet das Konzept der digitalBAU bei uns und unseren Marken auch extrem großen Anklang."

Der gesamte Lebenszyklus eines Gebäudes, von der Planung und der Bauphase über den Betrieb bis zur Sanierung oder Abriss und Recycling rückt in Zukunft in den Fokus des Bauens. Der Ressourcenschutz ist dabei zu einer der vorrangigsten Aufgaben in der Baubranche geworden. Das werden viele der Aussteller der digitalBAU an ihren Ständen und die Referenten auf der Bühne nachweisen.

Neben den Messeständen erwartet die Besucher der digitalBAU an den drei Messetagen ein umfangreiches Rahmenprogramm auf drei Fachforen sowie ein Start-up-Award, der innovative Geschäftsideen in einer sich weiter digitalisierenden Baubranche prämieren wird.

Einige Aussteller der digitalBAU stellen wir Ihnen auf der folgenden Doppelseite vor. Weitere Messeberichte finden Sie auf der Internetseite der Allgemeinen Bauzeitung unter allgemeinebauzeitung.de/abz-thema/bau-digital.html

Relevante Anbieter zum Thema „Digitalisierung“

KS21 Software & Beratung GmbH

53757 St. Augustin, Deutschland

DATAflor AG

37097 Göttingen, Deutschland

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de